Der Froschteich
 
Den Teich gibt es tatsächlich ! :


 
Er existiert nicht nur als Name unserer kleinen Spielgruppe. Vor 20 Jahren wurde in unserem großen Gemeinschaftsgarten ein Teich angelegt. An seinem Ufer wachsen hohe Pflanzen und auf der Teichoberfläche schwimmen weiße und rosafarbene Seerosen. Der Teich ist völlig autark : niemand säubert ihn, niemand füttert die Tiere. Ein kleines Stück selbständige Natur. Mit den Jahren siedelten sich die verschiedensten Tiere an : farbenprächtige Libellen, Wasserläufer, Wasserkäfer und andere Lebewesen, die man  jedoch selten zu Gesicht bekommt. Hin und wieder besuchen uns zwei Stockenten und ein Eisvogel. Inzwischen siedelten sich auch Frösche, Kröten und Molche (kleine Krokodile O-ton der Kinder ;-) an.
Im Frühjahr wimmeln jede Menge Kaulquappen im Wasser herum und als ich sie  betrachtete, da fand ich, dass sie Ähnlichkeit mit Kindern haben. Diese wuseln auch gerne herum und halten selten still.
 
Auf diese Weise kam die Spielgruppe zu ihrem Namen !
 
 
*


 
Der Teich und seine Bewohner werden in die Beschäftigungsangebote mit einbezogen :
 

Im Frühjahr beobachten wir die Entwicklung der Kaulquappen und die Ankunft von alten und neuen Teichbewohnern. Das ganze Jahr über greife ich das Thema Frösche auf, in Form von Bilderbuchbetrachtungen, Liedern, Spielen, Geschichten und Gestaltungsangeboten.
Natürlich kommen andere Themen dennoch nicht zu kurz.
Insbesondere ab dem zweiten Lebensjahr werden die angehenden Kindergartenkinder von uns besonders gefördert in Selbständigkeit, Materialkunde und Allgemeinwissen (Zahlen, Farben, Bezeichnungen). Zum Abschluß gibt es ein Abschiedsfest, in dem feierlich eine Kindergartentüte überreicht wird und eine Sammelmappe mit den Kunstwerken der vergangenen Monate.

 
 
*
 
 
 
Der Teich ist leider kaum gesichert, deshalb lassen wir besondere Vorsicht walten und bitten auch die Eltern,
ihre Kinder nicht unbeaufsichtigt im Garten zu lassen ! ! !

 
- Elterngespräche finden im Hausinnern statt und gespielt wird auf dem direkt angrenzenden, aber sehr gut gesicherten Spielplatz.
- Auch der Balkon wird genutzt : zum Ausruhen, Beobachten, Picknicken, Einzelspiel, als Spielhaus und als Stellplatz für Planschbecken (unter Aufsicht) oder Wasserbahn.
- In der näheren Umgebung gibt es noch zwei schöne Spielplätze, Wälder, Wiesen, Weiden, kinderfreundliche Bauernhöfe und einen Bolzplatz.
- Alle diese Orte laden zum Besuchen, Kennenlernen und vielfältigem Nutzen ein.

*

 
Wer sich von dieser Seite Informationen über Amphibien versprach, den verweise ich auf die vielen bereits vorhandenen Seiten im Netz. Ich bin leider kein Fachmann für Lurche und verfüge nur über das allgemeine Wissen, mit denen ich Kindern diese Tiere näher bringen kann.

*

 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!